VDA 6.3

Das VDA 6.3 Prozessaudit Qualitätsmanagement in der Automobilindustrie ist ein wichtiges Instrument, um die Qualität in der Automobilindustrie sicherzustellen.

Das VDA 6.3 Prozessaudit ist ein Qualitätsmanagement-Tool, das speziell für die Automobilindustrie entwickelt wurde. Es dient dazu, die Qualität von Produktionsprozessen zu überwachen und zu verbessern. Das Audit wird von erfahrenen und qualifizierten Auditors durchgeführt, die sowohl die Vorbereitung als auch die Durchführung des Audits sowie die Bewertung des Fragenkatalogs übernehmen.

Das VDA 6.3 Prozessaudit Qualitätsmanagement in der Automobilindustrie ist ein wichtiges Instrument, um die Qualität in der Automobilindustrie sicherzustellen. Unsere VDA 6.3 Prozess-Audit Services umfassen die Vorbereitung, Durchführung und Bewertung von VDA 6.3 Prozessaudits. Dieses Audit ist sehr wichtig, um die Qualität der Produkte und der Prozesse in der Automobilindustrie sicherzustellen.

Was ist ein VDA 6.3 Audit?

Ein VDA 6.3 Audit ist ein prozessorientiertes Audit, das die Qualitätssicherungssysteme eines Unternehmens auf die Einhaltung der VDA-Richtlinie 6.3 überprüft. Die VDA-Richtlinie 6.3 beschreibt die Anforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem für die Automobilindustrie. Das Audit wird in der Regel von einem unabhängigen Dritten durchgeführt und umfasst eine Bewertung der Qualitätsmanagement-Dokumentation und -Verfahren sowie Interviews mit dem Management und den Mitarbeitern.

Zunächst einmal ist es wichtig zu klären, was genau unter einem Prozessaudit zu verstehen ist. Ein Prozessaudit ist eine systematische Überprüfung und Bewertung eines bestimmten Prozesses mit dem Ziel, Schwachstellen zu identifizieren und Verbesserungspotenziale aufzuzeigen.

Die Durchführung eines Prozessaudits wird in der Regel von externen Experten durchgeführt, um eine objektive Sichtweise zu gewährleisten.

Lieferantenaudits nach VDA 6.3 Checkliste | VDA 6.3 Prozessaudit in der Automobilindustrie | Unsere VDA 6.3 Auditoren für Ihr Prozessaudit

Der VDA 6.3 wurde vom "Verband der Automobilindustrie" in Deutschland entworfen. Er ist Teil der VDA-Strategie "Qualitätsstandard der Automobilindustrie" (VDA 6). Sein Ziel ist die Analyse und Verbesserung komplexer Prozesse in der Produktentstehung und der Serienproduktion, aber auch bei der Entstehung und Erbringung von Dienstleistungen im Bereich Automotive.

Der VDA 6.3 regelt, wie ein Prozessaudit richtig durchgeführt werden muss, damit höchste Qualitätsstandards eingehalten werden können.

Prozessaudits nach VDA Band 6.3 | Unsere Leistungen rund um Planung und Durchführung von Prozessaudits nach VDA Band 6.3:

Planung, Vorbereitung und Festlegung des Auditfeldes (Prozesse auf Basis VDA Band 6.3, Prozesselemente P2-P7, …)
Durchführung der Prozessaudits nach VDA 6.3 (vor Ort Audits, Remote Audits und Kombi-Audits)
Erstellung der Auditdokumente (Auditbericht, Maßnahmenpläne, … )
Individuelles Training on the job von VDA Band 6.3 Prozessauditoren im Rahmen der Audits
Aufgaben- und Maßnahmenverfolgung sowie die termingerechte Umsetzung der Korrekturmaßnahmen
Unterstützung bei der Umsetzung von Korrekturmaßnahmen
Vorbereitung und Begleitung von Kundenaudits
Planung und Durchführung von Training rund um die Planung und Durchführung von Prozessaudits nach VDA 6.3

Es geht darum, Fehler rechtzeitig zu erkennen. Die Prävention ist eine wichtige Säule dieses Standards. Zusätzlich werden Schwachstellen in der Lieferkette aufgedeckt und ausgeglichen.

Sicherstellung des Reifegrades von Produkten vor der Serienproduktion

Der Reifegrad eines Produktes kann vor der Serienproduktion korrekt anhand von klaren Kennzahlen bewertet werden. Zulieferer werden bezüglich ihrer Qualitätsrichtlinien auf Geschäftsfähigkeit beurteilt. Der VDA 6.3 ist für die deutsche Autoindustrie geschaffen worden. Und diese Einrichtung hat sich bis heute voll und ganz bewährt.

Robuste Prozesse, sichere Autos - Planung und Durchführung von Risikoanalysen

Die Autos aus deutscher Produktion sind weltweit als besonders sicher anerkannt. Ein Grund dafür ist der Standard VDA 6.3. Er sorgt dafür, dass sämtliche Prozesse schon bei der Herstellung robust sind. Das zeigt sich dann auch im Endprodukt.

Der VDA 6.3 ermöglicht die korrekte Durchführung von Risikoanalysen, bei denen wirklich sehr genau und gründlich hingeschaut und absolut nichts dem Zufall überlassen wird.

Die Kontor Gruppe arbeitet seit vielen Jahren vertrauensvoll mit deutschen Automobilherstellern und Zulieferern zusammen. Gerne beraten wir auch Ihr Unternehmen zu allem, was mit der Richtlinie VDA 6.3 zusammenhängt.

Wir sollten reden...

… und zwar, wenn Sie Fragen zu unserem Einsatz als Trainer und Berater für VDA 6.3 Prozessaudit, Qualitätsmanagement (QM), der Beurteilung der Qualitätsfähigkeit/ Leistungsfähigkeit von Prozessen und dessen Outputs haben, wenn Sie Informationen zu den Themen Qualitätsmanagement und / oder Industrie 4.0 (u. a. CAQ Software oder MES Einsatz) wünschen.